Andreas Sittmann und Manfred Pohlmann sind Liedermacher
mit einem ansehnlichen Repertoire an selbstgemachten Liedern.
Aber: „Ehre wem Ehre gebührt.“

Hier verbeugen sich die beiden Musiker in einem gemeinsamen Programm vor Kollegen, die auf der legendären Burg Waldeck ihre jeweiligen Karrieren begannen oder diese Tradition fortführten. Sittmann und Pohlmann wurden von diesen Liedermachern beeinflusst und beeindruckt. Deshalb haben sie ein interessantes  Programm zusammengestellt. Es werden Liedermacher-„Hits“ wie u.a. „Über den Wolken“ von Reinhard Mey, „Heute hier, morgen dort“ von Hannes Wader, „Die Kneipe“ von Ulrik Remy, “I´m a lonesome Rider” von Ulrich Roski und natürlich die “Schmuddelkinder“ von Franz-Josef Degenhardt dabei sein. Aber auch weniger bekannte aber nicht weniger hörenswerte Lieder  werden ihren Platz in diesem Programm finden. Natürlich dürfen auch einige  Lieder eigener Feder nicht fehlen. Hier schließt sich der (Lieder) Kreis.

„Für wen singen wir?“ fragte einst Hanns Dieter Hüsch.
Sittmann und Pohlmann antworten darauf: "Gerne für Euch.“